Bei welchen Beschwerden können meine Methoden helfen?

Klassische Homöopathie: 
Kinder:  z.B.  Neurodermitis, Neigung zu Blasenentzündung/ Verstopfung,  Anpassungsschwierigkeiten im Kindergarten, Schulschwierigkeiten und ADHS.
Erwachsene: z.B. Patienten mit Autoimmunkrankheiten, Schlafstörungen, Burnout und Krebs.
 

Die Sorgfaltspflicht gebietet es natürlich schwere Erkrankungen ergänzend zur ärztlichen Behandlung durchzuführen und nicht als alleinige Therapie.

Manuelle Therapieverfahren:
Wende ich an, z.B. bei Rückenschmerzen, Schulterschmerzen, „Einschlafen von Armen“ (vor Allem nachts), Sportverletzungen, Nackensteifigkeit, etc. Ich wende dabei die Dorn-Methode als Basis an. Ergänzend kommen Techniken wie Massagen, Faszienarbeit und Dehunungsüben zum Einsatz.

Experte für Immuntraining:
Nach einer Diagnostik, berate Sie unabhängig oder ergänzend zur homöopathischen Behandlung. - Insbesondere sinnvoll bei bekannten Belastungen wie z.B. Streß, Krebserkrankungen in der Familie, oder bei Patienten die unter Dauermedikation stehen.

Übersicht über alle Behandlungsangebote:

Mikronährstoffe

Dauermedikation und chronische Krankheiten gehen häufig mit einem Mangel an Aminosäuren, Spurenelementen und Mineralstoffen einher. Die Beratung erfolgt nach Kenntnis der Medikamenteneinnahme, des Beschwerdebildes. Eventuell auch mithilfe spezieller Labordiagnostik.
 

Funktionsmittel

Dr. Schüßler nannte sein Heilverfahren auch Biochemie. Er vertrat die Auffassung, dass Krankheiten generell durch einen gestörten Mineralhaushalt entstünden. Schüßlersalze ersetzen nicht einfach ein fehlendes Mineral, sondern sollen aufgrund ihrer potenzierten Aufbereitung den Körper anregen, das fehlende Mineral wieder aufzunehmen, in der Wirkung wie eine Art Katalysator.
Antlitzdiagnose: Ein deutlicher Mangel an einem Mineral kann sich im Gesicht zeigen. Ein Auffüllen der Speicher kann mit Schüßlersalzen erreicht werden.

Ich setze Schüßlersalze meist bei leichteren akuten körperlichen Beschwerden ein. Z.B. Schnupfen; oder wenn deutliche Zeichen auf einen Mangel hinweisen.
Mikronährstoffe

Immunmodulatoren

Spenglersan Kolloide

Sie bestehen aus homöopathisch aufgearbeiteten Antigenen und Antitoxinen verschiedener Bakterienstämme. Aufgrund ihrer Eigenschaften verwende ich sie sowohl zur Therapie, als auch zur Testung. Getestet wird die Immunlage (Bluttest), oder das Vorhandensein und die Lokalisation von Herdbelastungen und Störfeldern (Herdtest).

Spenglersan Kolloide sind nie ein Ersatz für ein homöopathisches Arzneimittel. Sie stören allerdings auch nicht die Wirkung homöopathischer Arzneimittel, sondern können sogar die Wirksamkeit naturheilkundlicher Therapien steigern.

Ziel ist es, die Immunabwehr des Körpers zu mobilisieren und Krankheitserreger abzuwehren, um den Selbstheilungsprozess (den “inneren Arzt”) zu aktivieren. Diese Behandlung mit Spenglersan Kolloiden geht zurück auf den Arzt Karl Spengler (1860-1937). Während seiner Arbeit am Robert Koch Institut in Berlin suchte Spengler zunächst nach neuen therapeutischen Wegen zur Behandlung der Tuberkulose.

Nachdem er mit dem von ihm entwickelten Präparat “Spenglersan Kolloid T” grosse Erfolge bei der Behandlung der Tuberkulose erzielen konnte, entwickelte Karl Spengler weitere Kolloide (A, E, G, K, M, Om,R, T, sowie D und Dx zur Herdtestung), die bei sehr vielen Krankheiten helfen können, die häufig auf andere Therapien nicht ansprechen.
 

Gemmotheraphie

Die Gemmotherapie wurde in den 50er Jahren von  Dr. Pol Henry aus Brüssel entwickelt und ist ein Zweig der Phytotherapie, bei der Extrakte aus Pflanzenknospen verwendet werden. Die Pflanzenknospen sind  voller Kraft und Vitalität und beinhalten konzentriert pflanzliche Wachstumsfaktoren und andere Wirkstoffe, die oftmals im weiteren jahreszeitlichen Wachstum der Pflanzen nicht (mehr) vorkommen.

Einige der Mittel unterstützen Ausscheidungsprozesse im Körper und  wirken so reinigend und ausleitend, andere dienen der Regulation und Harmonisierung des Körpers bei so genannten Funktionsstörungen (wie z. B. Menstruations- und Wechseljahrsbeschwerden, Schlafstörungen, Magenproblemen).